2R-Racing auf Platz drei in die Nacht

Das Team 2R-Racing mit ihrem giftgrünen Audi TT fährt trotz kleinem Einschlag weiterhin auf Position drei in der Klasse SP3T durch die Nacht.

Die extrem schwierigen Runden vor der Rennunterbrechung hat die Mannschaft gut überstanden. „Da gehörte auch eine kleine Portion Glück dazu“, sagt Roland Waschkau. „In der Fuchsröhre haben wir mit der rechten Seite leicht die Leitplanke touchiert, aber das war nicht dramatisch.“

Auch nach dem Re-Start läuft es für die DSKler gut. Drei Runden nach dem Fahrerwechsel auf Rudi Speich holte das Team den markanten Flitzer wieder zur Box, weil mittlerweile die Strecke trocken genug für Slicks war. „Nachts ist das Fahren sehr speziell. Die sehr hellen Scheinwerfer der anderen blenden von hinten und nach vorne ist es dunkel“, sagt er. Wie im normalen Straßenverkehr behelfen sich die Fahrer mit dem Abblenden des Innenspiegels.