DSK trauert um Manni Dörr

Am 15. Juli 2015 ist Manni Dörr plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen worden. Der 56-Jährige starb am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall mit dem Motorrad. Ein vorausfahrender Autofahrer musste laut Polizei-Bericht vermutlich wegen Wildwechsels bremsen. Manni Dörr, der seit dem 15. Lebensjahr auf zwei Rädern unterwegs und beim DSK als Instruktor tätig war, verlor bei dem Bremsmanöver die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Er war ein erfahrener Motorradfahrer: Vor seinem Engagement als Instruktor – unter anderem bei Art Motor und Bridgestone – versuchte er sich im Motorradsport. Wenn es auch nie zu ganz großen Pokalen gereicht hat: Von 1988 bis 1999 fuhr er bei zahlreichen Motorradrennen im vorderen Feld mit. Zusammen mit Ex-Superbiker und Freund Wolfgang Möckel holte er bei den 1.000-KM-Hockenheim Podiumsplatzierungen. Zu dem fünffachen Motorrad-Weltmeister Toni Mang pflegte er seine langjährige und enge Freundschaft.

Mit Manni Dörr verliert der DSK ein langjähriges, engagiertes Mitglied und einen Freund. Seiner Familie und den Angehörigen wünschen wir in dieser schweren Zeit die nötige Kraft.