Platz 2 für das DSK Mitjet Junior Team in Oschersleben

Einen Einstand nach Maß feierte das DSK Mitjet Junior Team im Rahmen der DMV NES500 in Oschersleben: Lena Heun und Nick Wüstenhagen sicherten sich bei ihrer Renn-Premiere in den Farben des DSK auf Anhieb den zweiten Platz in der Klasse – dabei wäre für das Duo sogar ein Klassensieg in Reichweite gewesen. Entsprechend positiv fällt das Fazit von DSK-Schatzmeister Reinhard Michel, der das Projekt betreut, aus: „Mit Lena und Nick haben wir die ideale Fahrerpaarung für unser Junior-Team in der Rundstrecke gefunden. Beide haben sich, trotz fehlender Testkilometer, schnell an das Auto gewöhnt, sich perfekt ins Team integriert und am Ende eine gute Leistung abgeliefert“, resümiert Michel.

„Das Wochenende war wirklich perfekt und hat riesig Spaß gemacht“, waren sich auch Lena Heun und Nick Wüstenhagen einig. „Wir mussten uns erst an das Auto, die Strecke und das Team gewöhnen – das ging allerdings sehr schnell, so dass wir früh an einem guten Set-up arbeiten konnten“, so Wüstenhagen und Heun ergänzt: „Wir haben uns aufgrund der guten Zusammenarbeit mit dem Team schnell eingeschossen und waren mit guten Zeiten schnell im Bereich unserer Mitstreiter – trotz einer ganzen Ecke weniger Erfahrung.“

Der Grundspeed der beiden DSK-Junioren zahlte sich im Rennen aus. Von Beginn lagen Heun / Wüstenhagen in Schlagdistanz zur Konkurrenz in der Klasse, übernahmen nach 20 Runden sogar die Führung. Doch die harte Arbeit wurde nicht belohnt. Bei schwierigen Wetterbedingungen und abtrocknender Strecke setzte das Team weiterhin auf Regenreifen – eine falsche Wahl, wie sich herausstellen sollte. Nach einem kurzen Stint wurde die Startnummer 285 erneut in die Box gerufen um auf Slicks zu wechseln. Probleme beim Service an der Box warf das DSK-Duo auf den letzten Platz zurück. Bis zum Ende konnten sich Heun / Wüstenhagen wieder vorarbeiten und beendeten das Rennen nach 111 Runden auf dem 12. Platz im Gesamtklassement und dem zweiten Platz in der Klasse. „Auf das Ergebnis können wir stolz sein“, sagt Heun. „Wir haben gezeigt das wir konkurrenzfähig sind und sind ohne größere Schäden ins Ziel gekommen“, sagt sie.

Der nächste Einsatz für das DSK Mitjet Junior Team ist am 11. Juni 2017. Dann starten Lena Heun und Nick Wüstenhagen in der Heimat der Mitjets, Frankreich. Auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke in Magny-Cours ist das deutsche Pendant der Mitjet-Serie zu Gast bei der französischen Meisterschaft.