Techno-Classica verbucht Zuschauerrekord

 

Sie gehört unumstritten zu publikumsstärksten und wichtigsten Messen in der der Oldtimer-Szene – und 2016 setzte die Techno-Classica als weltweit größte Verkaufs- und Informationsschau für Oldtimer, Young Classics und Sammlerfahrzeuge noch einen drauf: 201.000 Besucher, so viele wie noch nie zuvor, strömten vom 6. bis 10. April 2016 durch die Messehallen in Essen. Rekord.

Dabei geht es nicht nur um Quantität und um nackte Zahlen: Die seit 1989 von der S.I.H.A. veranstaltete Klassik-Weltmesse bot auch bei ihrer 28. Auflage mehr Superlative als alle anderen Ausstellungen für Klassik-Fans und hatte nochmals Qualität und Vielfalt des Angebots sowie der Aussteller-Präsentationen gesteigert.

Ihrem Anspruch, als „Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Clubtreff“ zu gelten, wurde die Techno-Classica auch in diesem Jahr mit einem Rundum-Angebot zum Thema klassische Fahrzeuge gerecht. Unter den rund 1.250 Ausstellern präsentierten 27 internationale Automobilmarken sich und ihre Historien mit teils sehr aufwändig gestalteten Ständen und seltenen Klassikern. Doch ist die Techno-Classica Essen mehr als nur eine gigantische Sammlerfahrzeuge-Verkaufsschau: Mit über 200 Ersatzteil- und Zubehör-Anbietern gilt sie als eine der am besten sortierten Ersatzteilquellen für Amateur- und Profi-Schrauber. Mit mehr als 200 Clubständen war sie auch 2016 das weltgrößte Treffen von Oldtimer-Clubs.

Für den Deutschen Sportfahrer Kreis e.V. (DSK) ist die Techno-Classica ebenfalls ein Pflichttermin. Nach einer längeren Pause ist der DSK seit 2013 wieder mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten.