Der Deutsche Sportfahrer Kreis kümmert sich seit 60 Jahren um die Interessen von aktiven Motorsportlern und Fans. Mit 13.000 Mitgliedern ist der DSK europaweit die größte Vereinigung dieser Art. Anliegen des DSK sind Förderung des Breitensports, Umweltarbeit und Sicherheit im Motorsport. Als neutraler Beobachter vertritt der DSK die Belange seiner Mitglieder bei nationalen und internationalen Sportbehörden.

MITGLIED WERDEN

DSK e.V. News

OGP: Renn-Legenden werden lebendig

Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix am kommenden Wochenende (10. – 12. August) sind Rennwagen aus nahezu der gesamten Historie des Motorsports am Start und lassen damit legendäre Rennen... Read More

Mit dem DSK zum OGP

Wie in der Vergangenheit profitieren DSKler beim Oldtimer-Grand-Prix von ihrer Mitgliedschaft und sparen bei den Tickets bares Geld. Mitglieder bekommen die vergünstigten Karten im Foyer... Read More

Das Präsidium des DSK e.V.

25 Jahre lang war der Diplom-Physiker aktiv im Motorsport unterwegs. Seit den 1970er-Jahren engagiert er sich im Motorsport – aktiv als Fahrer und hinter den Kulissen als Rallyeleiter, Leiter der Streckensicherung oder Zeitnehmer hat er fast alle Seiten im Motorsport kennengelernt.

Dr. Karl-Friedrich Ziegahn, Präsident

Karl-Heinz Stümpert hat, wie seine Kollegen im DSK-Präsidium, bereits lange Erfahrung im Motorsport. Den ersten Kontakt zum Rennsport hatte er im Jahr 1966 bei der Eröffnung des neuen Motodroms in Hockenheim.

Karl-Heinz Stümpert, Vizepräsident

2011 feiert Friedhelm Kissel ein Jubiläum: Seit 25 Jahren ist der Pfälzer Vizepräsident des DSK; Mitglied der europaweit größten Vereinigung von Sportfahrern und Fans ist er bereits seit seiner aktiven Zeit als Motorsportler 1975.

Friedhelm Kissel, Vizepräsident

Zehn Jahre lang hörten nationale und internationale Rallye-Piloten auf sein Kommando: Als Co-Pilot im Rallyesport machte sich Reinhard ‚Hardy‘ Michel in den 1980er-Jahren einen Namen als Top-Beifahrer.

Reinhard Michel, Schatzmeister

Er gehört zu den erfolgreichsten deutschen Rallye-Piloten: Armin Schwarz. Seine Profi-Karriere begann 1987 und auf Anhieb wurde er Deutscher Rallye Meister. Nachdem er den Titel 1988 erfolgreich verteidigen konnte wechselte er 1989 in die Rallye Weltmeisterschaft.

Armin Schwarz, Präsidiumsmitglied z.b.V.

Wenn jemand den Titel ‚Mr. Nürburgring‘ verdient hat, dann ist es Johannes Scheid. Der 1949 geborene Kottenborner ist seit 1968 Motorsportler mit Leib und Seele. Über Automobilslaloms, Orientierungsfahrten, Leistungsprüfungen und Rallyes kam Scheid in den Rundstreckensport und errang 1971 mit einem Klassensieg beim 36-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring seinen ersten großen Erfolg.

Johannes Scheid, Beisitzer

Newsletter Abonnieren

Nachrichten, News und neueste Meldungen aus dem Motorsport und dem DSKeV – aktuell präsentiert von DSK e.V.

 

Mitglied werden

Nur wenn Sie als Mitglied des DSK e.V. Ihre Ideen, Ihre Vorstellungen und Ihre Lösungsvorschläge bei uns einbringen, bleiben wir ein lebendiger Verein.

Mitglied werden

Gewinnspiel - 60 Jahre DSK e.V.

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten – man nennt diese Sätze »Pangrams«. Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen.

Button Text