DSK-Junior Maximilian von Görtz wieder auf Podium

Starke Vorstellung bei widrigen Wetterbedingungen: Beim fünften Lauf zur Rundstrecken Challenge Nürburgring im Rahmen des 48. ADAC TOTAL 24h-Rennens erkämpfte sich Maximilian von Görtz mit einer großartigen fahrerischen Leistung erneut einen Podestplatz in der populären Breitensportserie RCN.

Widrige Bedingungen, eine nasse Strecke, viel Laub auf der Straße und um 8 Uhr morgens der Start – nicht gerade die besten Vorzeichen für einen erfolgreichen Renntag auf der anspruchsvollen und schwierigen Nürburgring Nordschleife. Die Reifenwahl, von Görtz startete auf Slicks, stellte sich nach zwei Runden als falsch heraus – verzockt! Der Kölner hatte Mühe, an der Spitze mitzuhalten und drehte dann noch ausgangs Brünnchen eine Pirouette. „Ich konnte den Wagen zwar noch abfangen, habe aber allerdings einige Plätze verloren,“ sagt der DSK-Pilot im Anschluss. In der zweiten Hälfte startete der Kölner eine Aufholjagd. Runde um Runde kämpfte er sich zurück an die Spitze und beendete den 5. RCN-Lauf noch auf dem Treppchen – Platz 2 für den DSK-Youngster.

Die Zwischenbilanz des Rundstrecken-Newcomers kann sich sehen lassen: Fünf Läufe, drei Podiumsplätze. „Ich bin überzeugt, der Junge ist ein Rohdiamant und kann es sehr weit zu bringen,“ lobt Nordschleifen-Legende Johannes Scheid. Zwei RCN-Läufe stehen noch aus. Die letzten beiden Veranstaltungen finden am 17. Und 31. Oktober 2020 wie gewohnt auf dem Nürburgring statt. Und auch die will Maximilian auf dem Podium beenden – das wäre für den Kölner ein großartiger Erfolg.

Johannes Scheid (links) mit Maximilian von Görtz
FacebooktwittermailFacebooktwittermail