DSK trauert um Motorsportlegende „Charly“ Lamm

Die gesamte Motorsportwelt trauert um eine Ikone: Im Alter von 63 Jahren ist Karl „Charly“ Lamm am 24. Januar nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Dabei hatte er sich nach 40 Jahren im Motorsport gerade erst ins Privatleben zurückgezogen. Die Erfolgsserie des Teams aus Freilassing war beispiellos. Mit Lamm am Kommandostand gewann man unter anderem die Tourenwagen-Weltmeisterschaft, drei Mal die Tourenwagen-Europameisterschaft, fünf Mal die 24h von Spa sowie den FIA GT World Cup. 1989 und 2012 wurde jeweils auf Anhieb mit BMW der DTM-Titel eingefahren.

Auch der Deutsche Sportfahrer Kreis (DSK) wird den Racer und Vollblut-Motorsportler mit Herz und Verstand schmerzlich vermissen. „Die Nachricht über seinen Tod hat mich persönlich sehr getroffen“, sagt DSK-Präsident Dr. Karl-Friedrich Ziegahn. „Ich habe ihn im Dezember noch getroffen und er hat sich auf die Zeit nach seiner aktiven Laufbahn gefreut. Er hat den Motorsport über viele Jahrzehnte maßgeblich mit geprägt. Die Menschen mochten Charly, der den Motorsport gelebt hat wie kein Zweiter.“

FacebooktwittermailFacebooktwittermail