Hornung/Essmann – gemeinsam auf Platz zwei

Nach zwölfjähriger Abstinenz kehrte der Porsche Sports Cup auf den Sachsenring zurück. Erfolgreich unterwegs in der Club- und Kundensportserie ist seit Jahren DSKler Bertram Hornung. Auch am Rennwochenende in Oberlungwitz war dies der Fall. Der Pilot aus Stutensee belegte in der Klasse 5f im Super Sports Cup mit seinem 991 GT3 Cup die Ränge vier und fünf. Im Endurance Cup schob er sich mit Mike Essmann auf Platz zwei der Gesamtwertung vor.

MehrereFahrer des Porsche Carrera Cup nutzten die Rennen in der Nähe von Chemnitz, um zu testen. Im Super Sports Cup beträgt die Renndauer 30 Minuten. Nach dem Qualifying platzierte sich Bertram Hornung, Pilot des MSC Weingarten, auf Rang vier in seiner Klasse. Beim Start konnte er mit der #96 seine Position behaupten. Nach vier von 18 Runden gab es eine Safety-Car-Phase. „Danach war es extrem schwer, den Pickup von den Reifen zu bekommen, der sich durch die langsame Fahrweise angesammelt hatte.“ In Runde 14 folgte die nächste SC-Phase. Hornung wurde am Samstag Gesamtsechster von 40 Startern und Vierter in der Klasse. Anderntags führte eine ungewollte Drifteinlage des Fahrers des ADAC Nordbaden Eingang der Start-/Zielgeraden in der vorletzten Runde dazu, dass einige Konkurrenten vorbei zogen. Letztlich wurde er Gesamtachter und Fünfter in der Klasse. In der Gesamtwertung der 5f ist Hornung nun Dritter.

Im Endurcance Cup lief es für Hornung im Duett mit Mike Essmann noch besser. Dort gibt es zwei Rennen über jeweils 50 Minuten mit Fahrerwechsel zwischen der 20. und 30. Minute. Nach der Qualifikation waren die beiden Sechste in der Klasse. Im ersten Rennen übernahm Hornung den Porsche in Runde 19 von insgesamt 34 auf Gesamtplatz fünf. In der vorletzten Runde ging es sogar noch eine Position nach vorne. Im Ziel hieß es Platz vier Gesamt und Platz drei in der Klasse.

Nach einer 25-minütigen Reparaturpause starte Mike Essmann ins zweite Rennen. Er glänzte mit guten Zeiten und starken Zweikämpfen. In Runde 18 übergab er an Hornung, der mit dem identischen Ergebnis von Lauf eins die Zielflagge sah: Gesamtplatz vier und Dritter in der Klasse. Zur Halbzeit der Saison liegen Hornung/Essmann nun im Porsche Endurance Cup auf Platz zwei der Gesamtwertung mit 80 Punkten. Peter Terting und Hendrik Still sind Erste mit 117,6 Punkten.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail