Vincon sammelt beim Saisonstart der EWC gleich WM-Punkte

Der Start in die neue Saison der FIM Endurance World Championship (EWC), der weltweit höchsten Langstrecken-Motorrad-Rennserie, war für Dominik Vincon erfolgreich. Mit dem Team LRP Poland und seinen Mitstreitern Marc Neumann sowie Bartlomiej Lewandowski sammelte der DSKler bei der 83. Ausgabe des 24h-Klassikers Bol d´Or als Gesamt-30. sieben WM-Punkte ein.

Bei starkem Niederschlag fuhr der Schwabe am Samstag nach einem Le-Mans-Start bei seinem ersten Stint auf dem 5,81 km langen Circuit Paul Ricard in Frankreich von Position 40 auf 28 vor. Nach zwei Stunden und 43 Minuten wurde das Rennen aufgrund eines heftigen Gewitter bis zum nächsten Morgen unterbrochen. Am Sonntag ging es um sechs Uhr früh planmäßig weiter. Neumann saß beim Restart im Sattel der BMW S1000RR. Gegen Ende des nächsten Stints von Vincon krachte ihm ein Fahrer beim Überholvorgang ins Motorrad, dabei brach der Lichtmaschinendeckel.

Aufgrund der Reparatur, Tausch des Motordeckels mit der Lichtmaschine, verlor das Team bei einem längeren Boxenstopp wertvolle Zeit. Dies warf Vincon und seine Kollegen von Position 25 auf Position 46 zurück. Im weiteren Verlauf des Rennens kämpfte sich das Trio ohne weitere Probleme wieder nach vorne bis auf Platz 30. Weiter geht es für Vincon am 14. Dezember mit der zweiten Runde der Endurance Weltmeisterschaft in Malaysia am Sephang International Circuit.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail