Danke, Renault! 40 Jahre Partner des DSK

In 40 Jahren kann viel passieren – schön, wenn man sich so lange Zeit auf treue Partner verlassen kann. Seit 1976 ist die Renault Deutschland GmbH Förderpartner des DSK. Für die langjährige Treue hat der Deutsche Sportfahrer Kreis seinen Partner Renault im Rahmen des 24h-Rennens am Nürburgring mit der Graf Berghe von Trips Medaille in Gold ausgezeichnet. Die Auszeichnung, die nach DSK-Mitbegründer Wolfgang Graf Berghe von Trips benannt ist, hat Wolfgang Weishaupt stellvertretend für Renault Deutschland entgegengenommen. „Renault fördert und unterstützt den Motorsport in langer Tradition“, sagt Weishaupt. „Da ist es nur konsequent, auch die Arbeit des DSK zu unterstützen.“

Weishaupt ist Vollblut-Motorsportler. Seinem Arbeitgeber Renault war der langjährige Technik-Leiter der Abteilung Motorsport ebenso treu wie dieser dem DSK. Von 1965 bis 2005 hatte er sein Büro in Brühl – der Deutschland-Zentrale von Renault. Seit 1968 machte er mit Renault Motorsport. Er gilt als der Erfinder des legendären Renault 5 Markenpokals, den man ohne schlechtes Gewissen als ‚Mutter aller Markenpokale’ bezeichnen darf. Mehr als 1.500 Piloten schleuste er in über die Rennstrecken im In- und Ausland. Darunter zahlreiche Prominente: Formel-1-Kommentator Christian Danner, Volker Strycek und DTM-Fahrer Timo Scheider – um nur einige zu nennen. „Die meisten Erinnerungen hast du an die Fahrer, die nur Blödsinn im Kopf hatten und unangenehm aufgefallen sind oder die, die richtig schnell sind.“ DSK-Vizepräsident Friedhelm Kissel kennt Weishaupt schon eine Ewigkeit. „Er hat sich immer um die Fahrer gekümmert und stand ihnen mit Rat und Tat zur Seite“, sagt Kissel.

Heute kümmert sich übrigens mit gleichem Einsatz und Herzblut sein Sohn Ralph um die Motorsport-Aktivitäten von Renault. Ralph Weishaupt ist in die Fußstapfen seines Vaters getreten und heute Leiter Motorsport bei Renault.

Danke Renault für 40 Jahre treue!