Der neue R5: Heiße Testphase für Hyundais Rallyeprojekt

 

Im September 2015 hat Hyundai eine neue Kundensportabteilung installiert und rund ein Jahr später wird das erste Projekt für interessierte Motorsportler bereitstehen. Genauer gesagt für interessierte Rallyeteams und -Piloten. Erstmals rollte die südkoreanische Entwicklung – das neue R5-Rallyefahrzeug – zu Testzwecken in der südfranzösischen Gemeinde Fontjoncause. Entwicklungsfahrer Kevin Abbing zeigte sich nach den ersten Eindrücken zufrieden – im Spätsommer 2016 soll der erste R5 ausgeliefert werden.

Bei der Entwicklung des Rallyeautos – die im bayrischen Alzenau betrieben wurde – profitierte Hyundai von den Erfahrungen, die der Hersteller seit zwei Jahren durch seine Beteiligung an der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) sammelte. Wie das World Rallye Car basiert auch der neue R5 auf dem Serienfahrzeug Hyundai i20. Das neue Kundenprojekt verfügt über einen 1,6-Liter-Direkteinspritzer-Turbomotor mit einem 32mm-Air-Ristriktor. Zudem kommen ein sequenzielles Fünfganggetriebe und verschiedene Differenzialeinheiten zum Einsatz. Gedacht ist das Fahrzeug für Kunden, die in der WR2 oder an nationalen und regionalen Meisterschaften an den Start gehen möchten.

Nach dem erfolgreichen Rollout steht für Andrea Adamo, Chef der Hyundai-Kundensportabteilung, und sein 25-köpfiges Team  eine intensive Test- und Erprobungsphase ins Haus. „In den ersten Tests konzentrieren wir uns darauf, eventuelle Kinderkrankheiten frühzeitig zu behandeln“, sagt Adamo, der semiprofessionellen Piloten und Amateurfahrern ein zuverlässiges Rallyeauto bereitstellen möchte. „Es soll viel Fahrspaß ohne Kompromisse in der Leistung bieten.“ Kunden können, laut Adamo, auf die bestmöglichste Unterstützung des Herstellers bauen, auch wenn es keinerlei Werksunterstützung in den entsprechenden Mannschaften gibt. Adamo: „Dies ist eine spannende Zeit für uns. Wir hoffen, dass wir unser neues Auto bis zum Jahresende in den wichtigsten europäischen Märkten und ab 2017 weltweit im Wettbewerb erleben können.“