OGP: Ein Eldorado für Motorsport-Nostalgiker

Es ist die Veranstaltung für Motorsport-Nostalgiker. Schon bald werden die Uhren am Nürburgring wieder einmal zurückgedreht. Vom 7. bis zum 9. August findet an der schönsten Rennstrecke der Welt eine der größten Oldtimerveranstaltungen Europas statt: der AvD-Oldtimer-Grand-Prix, das Highlight im historischen Rennkalender. Rennwagen aus sieben Jahrzehnten werden die Zuschauer in die Motorsport-Vergangenheit entführen. 20 spannende und hochklassige Rennen – in zehn unterschiedlichen Rennklassen – bietet einen kompletten Überblick über die Entwicklung in allen wichtigen Rennkategorien. Jeder Besucher sollte auf seine Kosten kommen, wenn das Wochenende am Freitag auf der Grand-Prix-Strecke am Nürburgring eröffnet wird.

Traditionell beginnt die Reise in die Motorsporthistorie mit den Langstreckenrennen des AvD-Historic-Marathons – der in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet – und der Nürburgring Trophy. Die Langstreckenrennen sind nur der Startschuss. An den drei Veranstaltungstagen wird auf der Strecke ständig etwas geboten. Neben den Fahrzeugpräsentationen der Veranstaltungspartner werden unter anderem zwei Gleichmäßigkeitsprüfungen ausgetragen. In der einen gehen die ältesten Fahrzeuge – unter ihnen zahlreiche Konstruktionen aus den Vorkriegsjahren – des Wochenendes zwei Mal auf den Grand-Prix-Kurs. Dazu kommt für sie ein Programm mit touristischen Runden auf der Nordschleife und einer Ausfahrt durch die Eifel – alles zusammen macht die Vintage Sports Car Trophy / The ASC Trophy aus, die sich zu einem der Highlights beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix entwickelt hat.

Die andere GLP ist für Fahrzeuge aus DTM und Supertourenwagen-Meisterschaft reserviert. Die Starter in diesem Tourenwagen-Revival ergänzen zudem das Feld im DRM-Revival-Rennen. Thematisch passend gibt es zudem Rennläufe für Tourenwagen und GTs älterer Generation. Zu diesen zählt auch die Jaguar Heritage Challenge, die in diesem Jahr ihre Premie-re feiert. Hier präsentieren sich etwa verschiedene Modelle des Jaguar XK ebenso wie C- und D-Type, frühe E-Types sowie die Tourenwagen aus Coventry – die Baujahre reichen zurück bis 1966. Fünf Läufe sind für das Premierenjahr angesetzt und der AvD-Oldtimer-Grand-Prix bietet die einzige Gelegenheit, die Challenge außerhalb Britanniens zu sehen. Ein weiterer neuer Partner des AvD-Oldtimer-Grand-Prix ist Skoda. Die Marke mit tschechischen Wurzeln feiert in diesem Jahr den 40. Geburtstag des 130 RS, der von 1975 bis 1982 als „Porsche des Ostens“ gebaut wurde.

Die Fans von Formelfahrzeugen kommen am Nürburgring ebenfalls auf ihre Kosten. Sie dürfen sich auf Formel-1-Rennwagen im FIA-Masters Historic Formula One freuen, ebenso auf die Formel-Junior-Flitzer der FIA Lurani Trophy. Die Vor- und Frühgeschichte der Königsklasse wird bei den Grand-Prix-Fahrzeugen bis 1960 beleuchtet. Die Formel-3-Fahrzeuge der Jahre von 1964 bis 1984 sind nach ihrem Debüt im vergangenen Jahr erneut im Programm. Wer Sportwagen und -Prototypen mag, der wird mit der FIA Masters Historic Sports Car Championship und dem Feld der zweisitzigen Rennwagen und GT bis 1960/61 bestens unterhalten. Außerdem wird Opel erneut in einem Demolauf Schmuckstücke aus der Werkssammlung zeigen.

Auch neben der Strecke gibt es viel zu entdecken: So zeigt Porsche tolle Schaustücke. Nur ein Grund, warum der Gang durchs Fahrerlager für alle Besucher äußerst lohnenswert ist. DSK-Mitglieder erhalten 20 % Rabatt sowohl auf das Tagesticket als auch auf das Wochenendticket. Die vergünstigten Tickets können gegen Vorlage des Mitgliedsausweis im Foyer des Dorint-Hotels ab Freitag (7. August) erworben werden. Wir sehen uns am Ring!