Podestplatz für Dominik Vincon in der IDM


Er war als Ersatzmann kurzfristig im EGS-Motoracing Team für den verletzten Jab Bühn eingesprungen – und holte beim IDM-Lauf im belgischen Zolder auf Anhieb einen Podestplatz. DSKler Dominik Vincon belegte im Rennen zur Superbike 1000 den dritten Platz. „Ich habe mich in Zolder auf Anhieb wohl gefühlt und konnte mich von Training zu Training steigern. Von den Rundenzeiten im Training lagen wir ab Platz drei alle dicht zusammen. Im Rennen konnte ich gut auf Bijsterbosch und Brink aufschließen – und in der vorletzten Runde überholen. Wir sind dann zu dritt über die Kuppe, ich habe mich raustragen lassen und breitgemacht. Vor der Schikane habe ich dann spät gebremst und konnte als Dritter den Podestplatz heimfahren. Es ist ein super geiles Ergebnis, das ganze EGS-Team hat sich gefreut.“

Aus der zweiten Startreihe vom sechsten Platz war Vincon in das Superbike-Rennen gestartet. Nachdem er beim Start zunächst eine Position eingebüßt hatte, überholte er erst Toni Finsterbusch und dann die beiden Niederländer Pepijn Bijsterbosch und Ricardo Brink. Mit nur 0,403 Sekunden Vorsprung fuhr Vincon als Dritter über die Ziellinie und bescherte dem neuen EGS-Team das erste Podium. Das Superbike-Rennen über 13 Runden auf dem 3,977 km langen Circuit Zolder gewann Ilya Mikhalchik vor Julian Puffe. Der zweite Lauf musste, ebenso wie die anderen Rennen, wegen einer Ölspur aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Das nächste IDM-Wochenende findet vom 19. bis 21. Juli 2019 auf dem Nürburgring statt.

Mehr Informationen zur IDM gibt es auch auf der offiziellen Seite unter www.idm.de.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail